Home / Medizin / Innere Medizin / Pneumologie / Nicht immer ist das Rauchen Ursache der COPD

Geringer Atemwegsdurchmesser als bedeutender Faktor

Nicht immer ist das Rauchen Ursache der COPD

Entleerter Luftballon in Form von menschlichen Lungenflügeln

Rauchen gilt als Hauptrisikofaktor für eine COPD. Allerdings entwickelt nur ein kleiner Teil der lebenslangen Raucher eine COPD, und bis zu 30% der COPD-Patienten haben nie geraucht. Auch Passivrauchen, berufliche Exposition gegenüber inhalativen Noxen, Luftverschmutzung oder Asthma erklären diese Diskrepanz nicht.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN