Home / Medizin / Mehr als 400.000 Corona-Tote in der EU; antivirale Wirkstoffe bald verfügbar

Covid-19 Update 20.01.2021

Mehr als 400.000 Corona-Tote in der EU; antivirale Wirkstoffe bald verfügbar

Coronavirus Warnung

++ COVID-19: Simulationsforscher Popper zur Verbreitung der B.1.1.7-Virusvariante – EU-Kommission: 70 Prozent Impfrate bis zum Sommer – Forschung an antiviralen Wirkstoffen – ECDC: Datensammlung zum Impfstand in Europa – Mehr als 400.000 Corona-Tote in der EU – FFP2-Maske wird zum neuen Standard ++

Popper sieht Wettlauf mit Virenvarianten bis Frühling

Für tragfähige Prognosen, wie schnell sich die neue SARS-CoV-2-Variante in Österreich ausbreitet, fehlen noch gesicherte Informationen, erklärte der Simulationsforscher Niki Popper gegenüber der APA. Alles warte auf Schätzungen zur aktuellen Verbreitung. Die Lockdown-Verlängerung mache angesichts vieler Fragezeichen Sinn, auch weil die Zahlen nicht so niedrig sind wie erhofft. Rasch umsetzen solle man die „zielorientierte Impfstrategie und schnelle Test- und Isolationsansätze“. Der Forscher von der Technischen Universität (TU) Wien sieht sich in Bezug auf die britische B.1.1.7-Variante dazu veranlasst, sich der Vorsicht anzuschließen, wie er erklärte. Es sei davon auszugehen, dass der Lockdown in Österreich „den Selektionsvorteil einer aggressiveren Variante im Moment etwas reduziert, alles hängt aber davon ab, wie weit wir schon sind“.

LOGIN