Home / Medizin / Neurologie / Das neurologische Spektrum der COVID-19-Erkrankung
ÖGN

Das neurologische Spektrum der COVID-19-Erkrankung

SARS-CoV-2 ist ein Virus, das neben dem Respirationstrakt noch zahlreiche andere Organsysteme befallen kann. Häufig betroffen sind auch die Niere, das Herz, der Verdauungstrakt und das Nervensystem. Geschmacks- und Geruchsverlust sind die bekanntesten, aber nicht die einzigen neurologischen Manifestationen.

Das SARS-CoV-2-Virus ist bereits der siebente human-pathogene Vertreter aus der Familie der Coronaviren, den wir kennen. Wie schon der Name „severe acute respiratory syndrome coronavirus 2“ erkennen lässt, ist das schwere akute Atemwegssyndrom die gefährlichste Komplikation der COVID-19-Erkrankung. In den letzten Monaten hat sich jedoch herauskristallisiert, dass das respiratorische System nur einer der Angriffspunkte des RNA-Virus ist. Auf Grund der Vielgestaltigkeit der Erkrankung werden in der Betreuung von COVID-19-Patienten heute nicht nur Pulmologen und Intensivmediziner benötigt, sondern auch Experten aus zahlreichen anderen Fachdisziplinen. Eine der Herausforderungen für Neurologen besteht darin, zu unterscheiden, ob neurologische Symptome direkt virusassoziiert, indirekt virusassoziiert oder nur eine Folge eines längeren Aufenthaltes auf einer Intensivstation sind und nicht ursächlich mit der SARS-CoV-2-Infektion zu tun haben. Auch wenn bei der bisherigen deskriptiven Dokumentation neurologischer Manifestationen von einem mehr oder weniger starken Selektions-Bias auszugehen ist und die Kausalität in vielen Bereichen noch in Frage gestellt werden muss, ist das Wissen innerhalb der letzten Monate doch gewaltig gewachsen. Die erste Publikation zu diesem Thema erschien im April: Chinesische Forscher berichteten damals, dass von ihren 214 Patienten, von denen 40 Prozent schwer krank waren, mehr als ein Drittel auch neurologische Manifestationen hatte. Anfang September gab es bereits über 2000 Publikationen, die sich mit neurologischen Aspekten der COVID-19 Erkrankung beschäftigen.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN