Home / Medizin / Neurologie / Spezielle Migränepatienten: alt, jung, schwanger

6th Congress of the European Academy of Neurology (Virtual EAN)

Spezielle Migränepatienten: alt, jung, schwanger

Migräne und andere Kopfschmerzen kommen in allen Bevölkerungs- und Altersgruppen häufig vor. In besonderen ­Populationen werden sie jedoch oft übersehen, negiert und nicht bzw. unzureichend behandelt. Dies betrifft vor ­allem Kinder und alte Menschen. In der Schwangerschaft stellt das Management der Migräne eine besondere Herausforderung dar.

Kinder und Jugendliche stellen unter den Migränepatienten aus mehreren Gründen eine besonders problematische Patientengruppe dar, wie Prof. Dr. Aynur Özge, Department für Neurologie, Universität Mersin, ausführt. Zum einen kommen die Betroffenen oft spät in Behandlung, weil ihre Beschwerden zu wenig ernst genommen werden. Diese Fehleinschätzung unterläuft nicht nur Eltern, sondern durchaus auch Ärzten, so Özge. Die Folgen können weitreichend sein. Verlorene Schulzeit kann die Bildungskarriere erschweren, die Lebensqualität leidet und darüber hinaus weisen pädiatrische Migränepatienten auch ein erhöhtes Risiko auf, im späteren Leben eine chronische Schmerzerkrankung zu entwickeln.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN