Home / Medizin / Allgemeinmedizin / Mit dem Patienten gemeinsame Sache machen

Mangelnde Therapietreue

Mit dem Patienten gemeinsame Sache machen

ZWOLLE – Es ist frustrierend: Sie erklären einem Patienten ganz genau, warum er sein neues Medikament dringend braucht, und was macht er? Er nimmt es nicht ein. Dabei lässt sich mit einfachen Mitteln eine Top-Adhärenz erreichen. (Medical Tribune 29-35/20)

Chronisch Kranke nehmen im Schnitt nur die Hälfte der verschriebenen Medikamentendosis, schreiben Dr. Ellen M. Driever und Prof. Dr. Paul L. P. Brand vom Isala Hospital in Zwolle, Niederlande. Die wichtigste Ursache einer mangelnden Asthmakontrolle ist beispielsweise nicht etwa die unzureichende Wirksamkeit der verordneten Medikamente, sondern die Non-Adhärenz. Sogar bei Schwerkranken. Wenn die mangelnde Therapietreue der Patienten auffällt, setzen viele Ärzte auf Erklärungen, wiederholen das Gesagte immer wieder – im Glauben, dass ein wohl informierter Patient schon mitmachen wird. Doch für sich genommen ist das ein Mythos, warnen die Autoren.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN