Home / Innere Medizin / CheckMate-9LA: 1L-Immunkombinationstherapie bei fortgeschrittenem NSCLC

CheckMate-9LA: 1L-Immunkombinationstherapie bei fortgeschrittenem NSCLC

Statistisch signifikante OS-, PFS- und ORR-Vorteile für die Immunkombinationstherapie gegenüber alleiniger Chemotherapie wurden in der CheckMate-9LA bei überschaubarer Toxizität belegt.

Dr. Martin Reck (Thoraxonkologie, Deutschland) präsentierte die Ergebnisse der randomisierten Phase-III-Studie CheckMate-9LA (NCT03215706) (Abstract 9501), die die Immunkombination von Nivolumab (nivo) und Ipilimumab (ipi) plus zwei gleichzeitige Chemotherapiezyklen vs. vier Zyklen Chemotherapie als Monotherapie bei 719 therapienaiven Patienten mit metastasiertem oder rezidivierendem NSCLC untersuchte. Im Rahmen der Studie CheckMate-227 (NCT02477826) wurde in der Erstlinienbehandlung von fortgeschrittenem NSLSC unabhängig vom PD-L1-Status bereits ein OS-Vorteil von nivo + ipi gegenüber Chemotherapie gezeigt; die Hypothese, dass eine zeitbegrenzte Anwendung von Chemotherapie zusätzlich zu dieser erfolgreichen Immunkombinationstherapie zu einer schnelleren Krankheitskontrolle führen könnte, wurde in der CheckMate-9LA evaluiert.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN