Home / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / KEYNOTE-799: Kombination von Immuntherapie und Chemoradiotherapie

KEYNOTE-799: Kombination von Immuntherapie und Chemoradiotherapie

Pembrolizumab plus Chemoradiotherapie zeigte ermutigende antitumorale Aktivität bei Patienten mit nicht resezierbarem lokal fortgeschrittenen Stadium-III-NSCLC. 

Patienten mit inoperablem, lokalisiertem Stadium-IIIA-C-NSCLC wurden in der offenen Phase-II-Studie KEYNOTE-799 (NCT03631784) (Jabbour et al., Abstract 9008) mit dem Checkpoint-Inhibitor Pembrolizumab plus gleichzeitiger Chemoradiotherapie (CCRT) behandelt. Das Chemotherapie-Regime war entweder Carboplatin plus Paclitaxel (Kohorte A mit 112 Patienten) oder Cisplatin plus Pemetrexed (Kohorte B mit 73 nicht-Plattenepithelkarzinom Patienten). Co-primäre Endpunkte waren ORR (CR und PR nach RECIST 1.1) und die Rate an schwerwiegender Pneumonitis (nach NCI CTCAE v4.0).
Die ORR betrug 67 Prozent (90% KI: 58,9-74,3%) in der Kohorte A und 56,6 Prozent (90% KI: 44,4-68,2%) in der Kohorte B. Die 6-Monats-PFS- und –OS- Raten waren 81,4 und 87,2 Prozent in der Kohorte A, und 85,2 und 94,8 Prozent in der Kohorte B. Insgesamt erlebten 72 Patienten (64,3%) in der Kohorte A und 30 Patienten (41,1%) in der Kohorte B therapieassoziierte unerwünschte Grad ≥3 Ereignisse (TEAEs). Vier Patienten, alle in der Kohorte A, hatten allerdings eine immuntherapiebezogene Grad-5 Pneumonitis.
Pembrolizumab plus CCRT zeigte eine ermutigende antitumorale Aktivität in diesem Patientenkollektiv.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN