Home / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / Brustkrebs mit hoher Mutationslast

Mammakarzinom

Brustkrebs mit hoher Mutationslast

Etwa fünf Prozent aller Mammakarzinome haben eine hohe Tumormutationslast. Beim metastasierten Stadium sind solche Tumoren außerdem deutlich häufiger.

Am 17. Januar 2020 wurde im Annals of Oncology eine Publikation über die Prävalenz und die Bestimmungsfaktoren von Mammakarzinom-Mutationen veröffentlicht[1]. Die Autoren haben hierfür mittels WES (whole exome sequencing) bzw. GPS (gene panel sequencing) Tumordaten von 3.977 Patienten mit primärem oder metastasiertem Mammakarzinom aus sieben Studien analysiert. Der Fokus der Studie lag auf dem hypermutierten Brustkrebs, dessen Prävalenz bis dahin nicht wirklich untersucht worden war.

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN