Home / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / Empfehlung für adjuvante Therapie bei Tumorrest nach neoadjuvanter Therapie und OP
Kadcyla® (Trastuzumab Emtansin)

Empfehlung für adjuvante Therapie bei Tumorrest nach neoadjuvanter Therapie und OP

Wenn beim HER2-positiven Mammakarzinom nach einer neoadjuvanten Therapie mit einem Taxan plus Trastuzumab und anschließender Operation keine pathologisch vollständige Remission erzielt wird, besteht ein erhöhtes Rezidivrisiko.

Für diese Patientinnen mit Tumorrest in Brust oder Axilla empfiehlt der CHMP-Ausschuss nun die Zulassung von T-DM1 als adjuvante Therapie nach der Operation. Die Entscheidung basiert auf der Phase-III-Studie KATHERINE (NCT01772472), in der T-DM1 versus Trastuzumab das Risiko für invasive Erkrankung oder Tod halbierte (3-Jahres-iDFS 88 vs. 77%; HR 0,50; p<0,001; von Minckwitz G et al., NEJM 2019).

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN