Home / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / ESMO 2019: Die Highlights für Radioonkologen
Ing. Dr. Birgit Flechl, PhD

ESMO 2019: Die Highlights für Radioonkologen

Ing. Dr. Birgit Flechl, PhD, MedAustron Wiener Neustadt, über Studien zu Nebenwirkungsmanagement, technischem Fortschritt und Zweitmalignome.

Inhalte des Videos
00:00 ESMO/ESTRO-Vortrag zum Nebenwirkungsmanagement von adjuvanter Durvalumab-Therapie im Stadium III bei NSCLC. Um Nebenwirkungen an Lunge und Herz zu verringern, wäre etwa eine Minimierung der Volumina indiziert. Gegen die häufigste Nebenwirkung Fatigue hilft moderate Bewegung, Unterstützung der Ernährung, um Gewichtsverlust vorzubeugen.  02:50 Vortrag zum Thema Teilbrustbestrahlung beim Mammakarzinom: Nur Patientinnen mit low-risk Luminal-A-Tumoren über 55 Jahre mit einem N0-Status sollten diese erhalten, das Strahlungsvolumen sollte unter 30 Prozent des Gesamtvolumens der Brust liegen und das Tumorbett sollte sich gut konturieren lassen. 04:03 Multidisziplinäre Session zum Management von Gliomen: Oft jüngere Patienten mit guten Langzeitüberlebenschancen – bei ihnen gilt es Nebenwirkungen wie kognitive Einschränkungen zu verhindern. Auch hier wird zu möglichst geringen Volumina, PTV-Margins mit guter Lagerung, stabiler Maske und Reproduzierbarkeit  geraten. 05:48   RADICALS-RT-Studie: Adjuvante Bestrahlung nach radikaler Prostatektomie bei CRPC-Patienten mit hohem Risiko hat keinen Vorteil gegenüber der Salvage-Therapie. Kritikpunkt von Dr. Flechl: Einschlusskriterien. 07:43 „Nightmare“ Radiotherapie-assoziierte Sarkome: je jünger Patienten, desto höher das Risiko. Bei Brustkarzinomen liegt das Risiko für Zweitkarzinome nach Bestrahlung bei 0,1–0,3%. Aber auch Chemotherapie birgt ein Risiko – das offenbar noch höher ist als bei Radiotherapie. 09:16 zur Lymphknotenbestrahlung bei Patienten mit Prostatakarzinom. Wenn N positiv sind, sollte man nicht nur die positiven Lymphknoten bestrahlen, sondern die gesamte Lymphknotenregion mit Boost auf Lymphknoten-positive Regionen. 09:58 Keynote zur HPV-Impfung: Die Impfung ist auch bedeutend für HPV-getriggerte Karzinome wie das Oropharynxkarzinom oder das Analkarzinom – daher auch relevant für Männer. Die präventive Wirkung ist altersunabhängig – auch bei Frauen zwischen 25 und 45 Jahren verhinderte die Impfung Zervixkarzinome. 11:28 Vortrag Zukunft der Strahlentherapie: Fortschritt bei der Konturierung durch multimodale Systeme, etwa mit functional imaging. Weiteres Thema: Automated Planning.

Interviewpartner:

Redaktion:

Produktion:

Abstracts, die im Interview diskutiert werden:

  • ESMO-ESTRO Collaborative session: RTCT in stage III NSCLC: Prevention and management of toxicity including the use of immunotherapy
  • Poortmans P: Challenge your expert – Partial breast radiation therapy: Which patients, when, and with what technique?
  • Multidisciplinary session: WHO grade II and III gliomas: State of the art management.
  • Parker C et al. Timing of radiotherapy (RT) after radical prostatectomy (RP): First results from the RADICALS RT randomised controlled trial (RCT). #LBA49_PR
  • Multidisciplinary session: Radiation-associated sarcoma
  • Keynote lecture: HPV vaccination for everybody?
  • Multidisciplinary session: Treatment of pelvic node-positive prostate cancer
LOGIN