Home / Training statt Antihypertensiva

Training statt Antihypertensiva

Für die Prävention und Therapie der Hypertonie spielt körperliche Bewegung eine wichtige Rolle. Sowohl für Sport als auch für Antihypertensiva wurde der blutdrucksenkende Effekt in mehreren Studien belegt. Vergleichsstudien dieser beiden Maßnahmen sind hingegen rar. Im Rahmen einer Netzwerk-Metaanalyse von randomisierten und kontrollierten Studien wurden 197 Studien (n = 10.461) zum Einfluss von Sport (Ausdauersport, Widerstandstraining und die Kombination von Ausdauer- und Muskeltraining) auf den systolischen Blutdruck ausgewertet und 194 Studien mit Antihypertensiva (n = 29.281). In keiner Studie wurden Sportprogramme und Antihypertensiva direkt miteinander verglichen. Es stellte sich heraus, dass Antihypertensiva den systolischen Wert stärker senken als Sportprogramme. Im Mittel nahm der systolischen Wert in den Antiypertensiva-Studien um 8,8 mmHg ab, in den Sport-Studien um 4,8 mmHg. Der Unterschied war mit 4 mmHg allerdings nicht sehr groß.

Huseyin Naci et al., Brit J Sports Med 2018; doi:
http://dx.doi.org/10.1136/bjsports-2018-099921

Ihre Vorteile auf medonline.at

  • Personalisierte Inhalte auf Ihr Profil zugeschnitten
  • DFP Fortbildung: e-Learnings, Literaturstudien & MM-Kurse
  • Aktuelle Fachartikel, State-of-the-Art-Beiträge, Kongressberichte, Experteninterviews

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos & bleiben Sie top-informiert!

LOGIN