Home / Innere Medizin / Hämatologie und internistische Onkologie / CLL-11 Studie: Kombinationstherapie mit Obinutuzumab verlängert Gesamtüberleben

CLL-11 Studie: Kombinationstherapie mit Obinutuzumab verlängert Gesamtüberleben

Dr. Valentin Goede von der Deutschen CLL Studiengruppe präsentiert die Daten der CLL11-Studie, die die beiden monoklonalen Antikörper Obinutuzumab und Rituximab in Kombination mit Chlorambucil zur Behandlung der CLL verglich.

Cookies aktivieren

Um das Video anzusehen, müssen Sie Statistikcookies akzeptieren.

Einstellungen verwalten

Dr. Valentin Goede von der Deutschen CLL Studiengruppe präsentiert die Daten der CLL11-Studie. Die CLL11-Studie verglich die beiden monoklonalen Antikörper Obinutuzumab und Rituximab in Kombination mit Chlorambucil zur Behandlung der CLL. Die Kombinationstherapie mit Obinutuzumab zeigte ein signifikant verlängertes Gesamtüberleben (OS). Auch in Hinsicht auf das progressionsfreie Überleben (PFS) und der Zeit bis zur nächsten Behandlung (TTNT) sowie der MRD-Rate war die Kombinationstherapie mit Obinutuzumab signifikant überlegen.

LOGIN